Herzlich willkommen bei Ein Herz für russische Tierschutzhunde e.V.

Baby

Schon immer hatten mein Mann und ich einen Hund an unserer Seite. Und auch ich habe schon als Pflegestelle für einen Tierschutz gearbeitet, aber wie es so oft im Leben ist, ändert sich schlagbar alles.
Im November 2018 zogen wir dann gemeinsam in unser neues Haus gemeinsam mit unserer Tochter. Schnell wurde uns allen klar, das etwas fehlt….. Ein Hund….. lange überlegten wir hin und her: haben wir die Zeit und das Geld, bekommen wir alles unter einen Hut? Was für eine Rasse? Welches Alter? Zucht, Tierheim,Tierschutzverein oder einen vom Bauernhof?
Eigentlich war uns alles egal! Hauptsache war wir passen alle zusammen.
Und dann begegnete uns Baby!
Dezember 2018
Wir fanden sie im Internet und verliebten uns sofort. Pech Schwarz mit Reh-braunen Augen und dazu noch ihren Fledermausohren, wir waren hin und weg. Auch von der Beschreibung passt sie perfekt zu uns, also schicken wir eine Nachricht los. Schnell bekamen wir eine Antwort, Baby kommt aus dem Tierschutz und wohnt derzeitig noch in Russland. Niemand weiß, wie ihre Vergangenheit war, dass Einzige, was sie wissen ist, das sie auf der Straße gefunden wurde und trotzdem ein lebensfroher, offener und liebevoller Vierbeiner ist. Aber es war uns ja egal, wo sie her kommt oder was sie erlebt hat, wir wollen ihr ein neues Zuhause schenken. Also bereiteten wir alles vor und warteten sehnsüchtig.
Januar 2019
Leider kam dann eine schlechte Nachricht, die Hunde können nicht ausreisen – ein schlimmer Schneesturm hindert sie daran. Die Ausreise wird um 2 Wochen verschoben, sie sollen Anfang Februar ihre große Reise beginnen.
7. Februar 2019
Morgens gegen 10 Uhr die Hunde sind im Transporter und die Reise startet. Insgesamt 14 Hunde sind auf dem Weg von Russland zu uns nach Deutschland, dass hier 14 Familien nur auf sie warten und sich riesig freuen, ihnen ein neues glückliches Zuhause zu schenken, davon ahnen sie noch nichts.
46 Stunden, der 9. Februar ca. 8 Uhr in der Früh, der Transporter hält direkt vor unserer Haustür – endlich ist sie da! Die Freude ist riesengroß.
Ganz langsam, vorsichtig und etwas verängstigt kommt Baby aus ihrer Box in ihr neues Leben. Ab jetzt trägt sie den Namen ABBY.
Die ersten Tage verlaufen ruhig, wir lassen sie in Ruhe ankommen und alles entdecken. Von Anfang an liebt sie es, bei uns in der Nähe zu sein, zu kuscheln und ganz viel Liebe zu erhalten.
Der erste Tierarztbesuch steht vor der Tür. Abby ist kerngesund, jedoch wiegt sie bei einer Größe von ca 48 cm gerade mal 11,7 kg, also heißt es: aufpäppeln und versuchen, etwas an Gewicht zuzulegen.
Auch ist ungewiss, was für Rassen in ihr stecken, also sage ich bei der Frage nach ihrer Rasse immer liebevoll „Reinrassiger Mischling“.
Von Tag zu Tag wachsen wir immer mehr zu einem Team. Einen Monat nach ihrer Ankunft beginnen wir mit der Hundeschule, aber wirklich anstrengend war es für uns beide nicht, Abby liebt die Aufmerksamkeit und die Leckerlis, 2-3 mal zeigen und sie hat es drauf. „Sitz, Platz, Bleib, Aus, Warte und bei Fuß“ sind für uns die wichtigsten Kommandos und alle führt sie binnen Sekunden aus, egal ob auf der Wiese oder in der Stadt.
Jeden Tag macht sie neue Fortschritte und wir freuen uns jedes mal aufs Neue, diesen Weg mit ihr gemeinsam gehen zu dürfen.
Als Fazit erkennen wir für uns, es ist egal, wo ein Tier herkommt oder was es erlebt hat, mit etwas Geduld, Liebe und Zuneigung wird es zu einem Familienmitglied, das uns jeden Tag mit Liebe überschüttet.
Wir möchten allen für ihre Mühe und Anstrengung ganz herzlich danken, dass sie uns Abby geschenkt haben.

Liebe Grüße von Chris Carina und Tochter Caitlyn
Form
+49 176 61-17-50-35
Vorname *
Nachname *
Straße, Hausnummer *
Ort *
PLZ *
E-Mail *
Telefon *
Handy *
Name des Hundes *
Wie sind Sie auf unsere Seite aufmerksam geworden? *
Aus wie viel Personen besteht Ihr Haushalt? *
Welche Tiere leben momentan im Haushalt? *
Haben Sie Hundeerfahrung? *
Hatten Sie bereits einen Hund aus dem Tierschutz / Tierheim? *
Haben Sie Erfahrung mit Problemhunden? *
Aus welchen Gründen könnte der Hund wieder abgegeben werden? *
Könnten Sie nach der Ankunft des Hundes ein paar Tage Urlaub nehmen? *
Wie lange wäre der Hund tagsüber allein? Wer wäre der Ansprechpartner für ihn? *
Was passiert bei der Änderung der Lebenssituation mit dem Hund? *
Was passiert mit dem Hund in der Urlaubszeit? *
Sind die Kosten für die Hundehaltung einkalkuliert? *
Leben Sie in einem eigenen Haus? *
Liegt eine Einverständniserklärung des Hausvermieters vor? *
Ist das Grundstück eingezäunt? *
Ihre Fragen *
Form
+49 176 61-17-50-35
Name *
E-Mail *
Ihre Fragen *
Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren. Durch die Nutzung unserer Website willigen Sie in die Verwendung dieser Cookies entsprechend unserer Datenschutz ein.
Ok