Herzlich willkommen bei Ein Herz für russische Tierschutzhunde e.V.

Punsch

Da wir unsere Hündin im Dezember 2019 über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten, waren wir im August 2020 wieder bereit für einen Hund.
Wir hatten bisher immer Tiere aus dem Tierschutz und so kamen wir auf „Ein Herz für russische Tierschutzhunde“ e.v.
Wir hatten uns auf Anhielt in Punsch verliebt und nahmen Kontakt mit der lieben Sylvia auf, der Kontakt verlief von Anfang an freundlich und schon 2 Tage später hatten wir Vorkontrolle.
Da die Vorkontrolle positiv ausfiel, bekamen wir die Nachricht, das Punsch mit dem nächsten Transport im September zu uns kommen kann.
Ich war im regelmäßigen Kontakt mit Sylvia (und bin es noch immer), die mich dann, bevor der Transport losging, in eine WhatsApp Gruppe aufgenommen hat, in der alle Adoptanten von den September Kinder waren.
Wir bekamen dadurch regelmäßig Bilder und Informationen über unsere neuen Familienmitglieder.
Dann kam der große Tag der Ankunft.
Vom ersten Tag an war Punsch uns gleich aufgeschlossen und total verschmust.
Punsch ist ein lieber Kuschelbär, der es liebt gestreichelt und gebürstet zu werden.
Von Anfang an lief er super an der Leine, man merkte nur, dass er nicht immer alles verstand, was man von ihm wollte, was an der Sprachbarriere lag, mittlerweile ist das kein Problem mehr und er horcht aufs Wort.
Wir sind überglücklich mit Punsch und wollen ihn nicht mehr missen.

Wir können Ein Herz für russische Tierschutzhunde nur weiterempfehlen.
Ein großes Danke an alle
Form
+49 176 61-17-50-35
Vorname *
Nachname *
Straße, Hausnummer *
Ort *
PLZ *
E-Mail *
Telefon *
Handy *
Name des Hundes *
Wie sind Sie auf unsere Seite aufmerksam geworden? *
Aus wie viel Personen besteht Ihr Haushalt? *
Welche Tiere leben momentan im Haushalt? *
Haben Sie Hundeerfahrung? *
Hatten Sie bereits einen Hund aus dem Tierschutz / Tierheim? *
Haben Sie Erfahrung mit Problemhunden? *
Aus welchen Gründen könnte der Hund wieder abgegeben werden? *
Könnten Sie nach der Ankunft des Hundes ein paar Tage Urlaub nehmen? *
Wie lange wäre der Hund tagsüber allein? Wer wäre der Ansprechpartner für ihn? *
Was passiert bei der Änderung der Lebenssituation mit dem Hund? *
Was passiert mit dem Hund in der Urlaubszeit? *
Sind die Kosten für die Hundehaltung einkalkuliert? *
Leben Sie in einem eigenen Haus? *
Liegt eine Einverständniserklärung des Hausvermieters vor? *
Ist das Grundstück eingezäunt? *
Ihre Fragen *
Form
+49 176 61-17-50-35
Name *
E-Mail *
Ihre Fragen *
Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren. Durch die Nutzung unserer Website willigen Sie in die Verwendung dieser Cookies entsprechend unserer Datenschutz ein.
Ok