Herzlich willkommen bei Ein Herz für russische Tierschutzhunde e.V.

Trixie

Es war mehr ein Zufall, der uns zu unserer süßen Maus geführt hat und so konnten wir sie in der Nacht vom 22. auf den 23. Februar in Hilden in Empfang nehmen.
Zunächst musste aber erst einmal die Bewerbung ausgefüllt werden, damit der Verein uns kennenlernen konnte. Danach meldete sich die liebe Laura bei uns und ist seitdem unsere „Betreuerin“. Sie ist immer
unser Ansprechpartner und man kann sich mit allen Fragen an sie wenden. Bei einem langen Telefonat wurden alle Fragen von beiden Seiten abgeklärt und die Vorkontrolle anvisiert. Nachdem alles positiv
verlaufen war, wurde Trixie für uns reserviert.
Dann war es endlich soweit.
Die Hunde sowie die Fahrer hatten eine sehr anstrengende Reise hinter sich und mussten danach ja auch noch weiter bis nach Freiburg. Zuvor hatte es leider in Polen ein Problem mit dem Transporter gegeben,
so dass der Fahrer entschieden hat, eine Werkstatt aufzusuchen. Es ist unglaublich, welche Strapazen er auf sich nimmt und jederzeit für die Tiere da und auf ihr Wohl bedacht ist.
Endlich in Deutschland, gab es eine Vollsperrung auf der A2, so dass weitere Stunden Verzögerung hinzukamen.
Über die WhatsApp Gruppe gab es aber stets Informationen, so dass man immer ungefähr wusste, wo das Fahrzeug gerade ist.
Die Familie in Hilden, die zweiter Anfahrtspunkt war, war auch gleichzeitig Treffpunkt für 5 weitere Adoptanten. Diese Familie war so freundlich, uns herein zu bitten, da es diese Verzögerung auf der Autobahn gab und noch nicht genau abzusehen war, wann der Transport nun eintrifft. An dieser Stelle auch dafür nochmal Dankeschön!
Der Fahrer hat mich sehr beeindruckt….trotz dieser Strapazen von über 3000km, der Autopanne, Vollsperrung….war er ganz ruhig und besonnen, hat die Papiere zu den Hunden rausgegeben und in aller Ruhe erklärt, von Hektik oder Stress keine Spur.
Trixie (die jetzt Melli heißt), machte einen normalen Eindruck, so normal, wie es eben sein kann, nach so einer Tour. Natürlich war sie etwas verunsichert, viele Menschen, Trubel, Dunkelheit und wir am anderen
Ende der Leine. Sie ging aber bereitwillig mit und so begann unsere gemeinsame Zeit!
Sie ist ein wundervoller Hund und ich bin sehr froh und dankbar, dass sich die Tierheimmitarbeiter so viel Mühe mit ihr gegeben haben und sie letztlich auch noch auf eine Pflegestelle kam, die ihrerseits ebenfalls
sehr gute Arbeit geleistet hat! Nach acht Wochen hat sie sich gut eingelebt und ihre Unsicherheiten werden immer weniger. Die Bindung und Orientierung an uns wird täglich mehr. Sie ist, wie beschrieben, ein sehr ruhiger und angenehmer Hund, verhält sich im Haus und Auto ruhig und geht gut an der Leine. Andere Hunde sind nicht wichtig, sie rennt lieber mit uns und macht Futtersuchspiele, was mit Geschirr und Schleppleine wunderbar funktioniert. Bei allen Bereichen, in denen sie noch Unsicherheit zeigt, geben wir ihr die nötige Zeit und sind geduldig.
Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir jeden Morgen in ihr süßes Gesicht schauen dürfen.
Wir Adoptanten ermöglichen einem ehemaligen Straßenhund, der nichts Schönes erlebt hat, jeden Tag versuchen muss, irgendwo etwas Fressbares herzubekommen, sei es der eigene Kot, nur hoffen kann, dass
der Schlafplatz sicher ist und er nicht von schrecklichen Menschen misshandelt oder gar getötet wird.
Dieser Verein leistet großartige und gut organisierte Arbeit!
Das hat uns alles so überzeugt, dass wir beschlossen haben, einem weiteren Hund von dort ein Zuhause zu geben und warten jetzt auf die fünf Monate alte Lira!
Vielen Dank!! 🙂
Form
+49 176 61-17-50-35
Vorname *
Nachname *
Straße, Hausnummer *
Ort *
PLZ *
E-Mail *
Telefon *
Handy *
Name des Hundes *
Wie sind Sie auf unsere Seite aufmerksam geworden? *
Aus wie viel Personen besteht Ihr Haushalt? *
Welche Tiere leben momentan im Haushalt? *
Haben Sie Hundeerfahrung? *
Hatten Sie bereits einen Hund aus dem Tierschutz / Tierheim? *
Haben Sie Erfahrung mit Problemhunden? *
Aus welchen Gründen könnte der Hund wieder abgegeben werden? *
Könnten Sie nach der Ankunft des Hundes ein paar Tage Urlaub nehmen? *
Wie lange wäre der Hund tagsüber allein? Wer wäre der Ansprechpartner für ihn? *
Was passiert bei der Änderung der Lebenssituation mit dem Hund? *
Was passiert mit dem Hund in der Urlaubszeit? *
Sind die Kosten für die Hundehaltung einkalkuliert? *
Leben Sie in einem eigenen Haus? *
Liegt eine Einverständniserklärung des Hausvermieters vor? *
Ist das Grundstück eingezäunt? *
Ihre Fragen *
Form
+49 176 61-17-50-35
Name *
E-Mail *
Ihre Fragen *
Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren. Durch die Nutzung unserer Website willigen Sie in die Verwendung dieser Cookies entsprechend unserer Datenschutz ein.
Ok